Dienstleistungen

Home
 
Altlasten

Die Problematik der durch Altlasten verursachten Boden- und Grundwasserverunreinigungen ist z. B. im Rahmen von Baumaßnahmen immer wieder aktuell. Damit Zeitverzögerungen und unverhältnismäßige Kostensteigerungen diese Baumaßnahmen nicht be- oder sogar verhindern, muss ein Altlastenverdacht schon bei der Planung angemessen behandelt werden.

Der § 1 Abs. 5 des Baugesetzbuches verpflichtet die Gemeinden, die allgemeinen Anforderungen an gesunde Wohn- und Arbeitsverhältnisse und die Sicherheit der Wohn- und Arbeitsbevölkerung sowie die Belange des Umweltschutzes bei der Aufstellung von Bauleitplänen zu berücksichtigen. Die Altlastenproblematik rückt in diesem Zusammenhang nur allmählich in das Bewusstsein. Selbst spektakuläre Altlastenfälle in Hamburg, Dortmund und Bielefeld in den 70er und 80er Jahren konnten Planungsfehler aufgrund von Altlasten bis in die Gegenwart nicht verhindern.

Ein Grund für solche Fehler sind häufig fehlende Instrumentarien zur Feststellung und Aufklärung des Altlastenverdachtes. Gegenüber zufälligen Hinweisen auf industrielle oder gewerbliche Nutzungen früherer Zeiten kann das Altlastenverzeichnis einen Schutz vor Planungsfehlern bieten.

Es kann als Planungsgrundlage u. a. für Baumaßnahmen, Flächennutzungs- und Bebauungspläne, in denen altlastenverdächtige Flächen und Altlasten verzeichnet sind, dienen. Anhand des Eintrages im Altlastenverzeichnis kann schon in einem frühzeitigen Planungsstadium die Altlastenfrage angegangen werden.

 


nach § 2 des Bundes-Bodenschutzgesetzes und nach § 6 des Nieders. Bodenschutzgesetzes:

Altablagerungen sind stillgelegte Abfallbeseitigungsanlagen sowie sonstige Grundstücke, auf denen Abfälle behandelt, gelagert oder abgelagert worden sind.
Altstandorte sind Grundstücke stillgelegter Anlagen und sonstige Grundstücke, auf denen mit umweltgefährdenden Stoffen umgegangen worden ist (ohne Atomrecht). Z. B. Produktions- und Umschlagsflächen, Dienstleistungsflächen, wie Tankstellen und chem. Reinigungen, militärische Einrichtungen.
Altlasten sind Altablagerungen und Altstandorte, durch die Gefahren für die Umwelt und damit auch für die Menschen hervorgerufen werden.
Altlastenverdächtige Flächen sind Altablagerungen und Altstandorte, bei denen der Verdacht schädlicher Bodenveränderungen oder sonstiger Gefahren besteht.
Altlastenverzeichnis ist ein Verzeichnis aller altlastenverdächtigen Flächen und Altlasten.

 



Zuständige Behörde:
208 - Umweltamt
Landkreis Hildesheim
Bischof-Janssen-Str. 31
31134 Hildesheim
EGVP Govello-ID:
safe-sp1-1357552939115-012063928


Wozu dient das Altlastenverzeichnis?
Entstehung des Altlastenverzeichnisses
Erfassung von Altablagerungen
Erfassung von Altstandorten

Verfügbare Dokumente:

Erfassungsbogen Altstandorte
Microsoft-XLS: 17 kB

Stadt Sarstedt Mobil